Sie befinden sich hier:

MITGLIEDER-
ORGANISATIONEN

 

Kartensuche

MITGLIEDERSUCHE

MitgliederverzeichnisErweiterte Suche
 

News

14.11.2017

Das SVIT Forum 2018 in Interlaken - neue Perspektiven

Ein herzliches Willkommen zum Gipfeltreffen der Schweizer Immobilienwirtschaft! Es freut mich...

27.10.2017

Bundesrat sieht von Änderung des Auftragsrechts ab

Der SVIT Schweiz hat in der Vernehmlassung gegen die Änderung des Obligationenrechts Stellung...

 

News

Mittwoch, 12. Juli 17

SVIT lehnt die Aufstockung des Fonds de Roulement ab

Der Bundesrat hat beschlossen, die Initiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» zur Ablehnung zu empfehlen. Er will die Ablehnung mit einem Rahmenkredit zur Aufstockung des Fonds de Roulement für Darlehen an gemeinnützige Wohnbauträger gemäss Wohnraumförderungsgesetz (WFG) verbinden.

 

Die Aufstockung des Fonds de Roulement ist nach Auffassung des SVIT Schweiz nicht erforderlich und der volkswirtschaftliche Nutzen der bisherigen Massnahmen nicht belegt. Der Wohnungsmarkt wird mit ausreichend kostengünstigen Wohnungen gemeinnütziger und privatwirtschaftlicher Wohnbauträger versorgt. Die Wirkung günstiger Darlehen wird demzufolge angezweifelt. Umgekehrt kann die Vergünstigung von Fremdkapital falsche Anreize für gemeinnützige Bauträger setzen und private Wohnbauträger verdrängen. Es ist von allen Seiten unbestritten, dass die Versorgung mit Wohnraum zu einem überragenden Teil durch privatwirtschaftliche Bauträger erfolgen soll. Diese Form der Immobilieninvestition stellt eine sinnvolle und notwendige Art der Anlage des Schweizer Volksvermögens dar und soll nicht durch staatliche Mittel konkurrenziert werden. Der Markteingriff ist in dieser Hinsicht unnötig und schädlich.

 

Hier finden Sie die Vernehmlassung des SVIT Schweiz.