Sie befinden sich hier:

MITGLIEDER-
ORGANISATIONEN

 

Kartensuche

MITGLIEDERSUCHE

MitgliederverzeichnisErweiterte Suche
 
12.07.2017

Wohnungsmarkt im Gleichgewicht?

Das Bundesamt für Wohnungswesen BWO meldet heute, dass der Wohnungsmarkt der Schweiz 2016 im...

12.07.2017

SVIT lehnt die Aufstockung des Fonds de Roulement ab

Der Bundesrat hat beschlossen, die Initiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» zur Ablehnung zu...

 

MietRecht Aktuell

Die Publikation für Profis - jetzt hier abonnieren

 

SwissCaution: Ihr Partner für die Mietkaution ohne Bankdepot

Einfach, praktisch und schnell!

Jedes Jahr vertrauen uns mehr als 40'000 neue Mieter und 2'000 Hausverwaltungen!

Mehr dazu

 

SVIT-Channel

 

XING-Gruppe

Werden Sie Mitglied in der XING-Gruppe des SVIT Schweiz.

 

News

Mittwoch, 12. Juli 17

Wohnungsmarkt im Gleichgewicht?

Das Bundesamt für Wohnungswesen BWO meldet heute, dass der Wohnungsmarkt der Schweiz 2016 im Durchschnitt erstmals seit 2008 wieder im Gleichgewicht gewesen ist. Dies zeigt eine Untersuchung im Auftrag des BWO über die Auswirkungen der Personenfreizügigkeit auf den Wohnungsmarkt. Allerdings herrsche in einzelnen Regionen und Teilmärkten nach wie vor eine angespannte Situation. Hier finden Sie die detaillierten Untersuchungsergebnisse.

 

Der SVIT Schweiz sieht in der Datengrundlage der BWO-Untersuchung seine Erkenntnisse aus dem Online-Wohnungsindex OWI vom Winterhalbjahr 2016/17 über den Mietwohnungsmarkt bestätigt. Hingegen zieht er in Zweifel, ob aus den Daten der BWO-Untersuchung ein sogenanntes Gleichgewicht abgeleitet werden kann und wann dieses erreicht sein soll. Die Herleitung in der BWO-Untersuchung ist diesbezüglich nicht schlüssig. Insbesondere ist nicht nachzuvollziehen, warum im «Gleichgewicht» die Preise stabil bleiben müssen, wenn gleichzeitig die Erwerbseinkommen, die Verknappung des Bodens, die Baupreise und der Ausbaustandard des Wohnraums zunehmen. Nach Auffassung des SVIT Schweiz besteht derzeit am Gesamtmarkt für Wohnraum vielmehr ein Überangebot.