Sie befinden sich hier:

MITGLIEDER-
ORGANISATIONEN

 

Kartensuche

MITGLIEDERSUCHE

MitgliederverzeichnisErweiterte Suche
 

News

09.01.2018

Telefonstörung behoben

Geschätzte SVIT Interessierte und Mitglieder. Gemäss Netzbetreiber IP-Telefonie konnte die...

07.12.2017

OWI Herbst 2017: Anhaltende Überproduktion am Schweizer Mietwohnungsmarkt

Der Mietwohnungsmarkt der Schweiz entspannt sich weiter. Die Insertionszeiten auf...

 

Stehlunch, 18. Mai 2017, Restaurant zum Grünen Glas, Zürich, «Bezahlbares Wohnen im Alter – SVIT Senior Zürich Status Quo?»

Stehlunch sponsored by

Swisscom (Schweiz) AG und SIBIRGroup AG

 

Präsentation downloaden

 

Dr. Joëlle Zimmerli und Hans Peter Thomi

 

Der Wohnungsmarkt ist heute stark auf die Bedürfnisse junger, mobiler Menschen ausgerichtet. Mit dem Älterwerden der Babyboomer-Generation treten nun Senioren ins Rentenalter, die aktiv, mobil und auch veränderungsbereit sind. Die Wohnungswirtschaft nimmt diese wachsende Zielgruppe allerdings kaum wahr. In ihrer neuen Studie «Demografie und Wohnungswirtschaft» untersucht Joëlle Zimmerli, wie sich gemeinnützige, institutionelle und öffentliche Eigentümer, Liegenschaftsverwaltungen, Entwickler und Dienstleister auf die Veränderungen vorbereiten. Ein Fokus wird dabei auf das bezahlbare Wohnen im Alter gelegt.


*Studium der Soziologie und Politikwissenschaft an den Universitäten Zürich, Basel und Berlin; anschliessend MAS «Stadt- und Regionalentwicklung» an der HSLU. Seit 2011 ist Joëlle Zimmerli Inhaberin des Büros Zimraum Raum + Gesellschaft. Zudem ist sie seit 2015 als Projektleiterin am IFZ Zug tätig.

 

 

Hohe Mieten treiben rüstige Rentner ins Altersheim. Trotz AHV und Ergänzungsleistungen können sich viele Senioren kein selbstständiges Leben mehr leisten. Die Mieten sind in der Schweiz in den letzten 15 Jahren im Schnitt um über 20% gestiegen. Nicht mitgehalten haben Ergänzungsleistungen für Rentner, bei denen AHV und Pensionskasse nicht zum Leben reichen. Manche Rentner ziehen deshalb ins Altersheim, obwohl sie es aus rein praktischen Gründen nicht nötig hätten. SVIT Senior Zürich hat sich zur Aufgabe gemacht, vorerst in einem Pilotprojekt in den Städten Zürich und Schlieren Menschen in solchen Nöten mit einem Wohncoaching zu unterstützen. Mit Erfolg, denn dank dieses Engagements konnte 2016 für fünf Betroffene ein neues Zuhause gefunden werden. Der SVIT Senior Zürich führt sein Projekt fort und entwickelt es weiter. Erfahren Sie mehr.


**Eidg. Fachausweis Bewirtschafter und ehemals Leiter Bewirtschaftung/GL-Mitglied renommierter Zürcher Immobiliendienstleister, Gründungsmitglied der Aktionsgruppe SVIT Senior Zürich.