National- und Ständerat haben in der Sommersession den Motionen ihrer jeweiligen Wirtschaftskommission zugestimmt, wonach die Senkung der Geschäftsmieten für die Dauer des Betriebs- und Publikumsöffnungsverbots durch den Gesetzgeber geregelt werden soll. Dieses Ja war nur dank der Unterstützung von Parlamentariern der SVP-, FDP-, GLP- und Mittefraktion möglich. Der SVIT Schweiz bedauert die Uneinsichtigkeit des Parlaments gegenüber zahlreichen Bedenken.

Der Bundesrat muss in Windeseile und wider Willen eine Gesetzesvorlage ausarbeiten, die kaum befriedigend realisierbar ist und viel Diskussionsstoff liefern wird. Denn was in den Motionen der WAK-N und WAK-S einfach tönt und offenbar verfänglich war, ist in der Praxis eine «Mission impossible». Angefangen bei der unklaren Verfassungsgrundlage über die rechtlich fragwürdige Rückwirkung des befristeten Gesetzes bis hin zu praktischen Fragen ist alles offen.

Es ist umso bedauerlicher, dass mit den parlamentarischen Vorstössen die bilateralen Verhandlungen zwischen Mietern und Vermietern ins Stocken geraten sind. Ausserdem sind die verschiedenen kantonalen Lösungen mit finanzieller Beteiligung von Kanton, Vermieter und Mieter jetzt in Frage gestellt.

Angesichts der Rechtsunsicherheit empfiehlt der SVIT Schweiz, die Verhandlungen zwischen Vermietern und Mietern unvermindert voranzutreiben. Damit erlangen die Parteien rasch Rechtssicherheit.

Folgende Parlamentarier der SVP-, FDP-, GLP- und Mittefraktion haben den Motionen in ihren Wirtschaftskommissionen zugestimmt:

Ständerat

CVP

Pirmin Bischof, SO

Stefan Engler, GR

Erich Ettlin, OW

Andrea Gmür-Schönenberger, LU

Charles Juillard, JU

Benedikt Würth, SG

FDP

Ruedi Noser, ZH

 

Nationalrat

SVP

David Zuberbühler, AR

FDP

Marcel Dobler, SG

CVP

Philipp Matthias Bregy, VS

Martin Candinas, GR

Alois Gmür, SZ

Ruth Humbel, AG

Philipp Kutter, ZH

Leo Müller, LU

Stefan Müller-Altermatt, SO

Nicolo Paganini, SG

Gerhard Pfister, ZG

Fabio Regazzi, TI

Markus Ritter, SG

Marco Romano, TI

Simon Stadler, UR

Priska Wismer-Felder, LU

EVP

Niklaus-Samuel Gugger, ZH

Lilian Studer, AG

Marianne Streiff-Feller, BE

BDP

Lorenz Hess, BE

Martin Landolt, GL

GLP

Kathrin Bertschy, BE

Thomas Brunner, SG

Roland Fischer, LU

Corina Gredig, ZH

Jörg Mäder, ZH

Michel Matter, GE

Melanie Mettler, BE

Tiana Angelina Moser, ZH

Barbara Schaffner, ZH

 

 

SVIT Portrait

Bildung, Netzwerk, politisches Engagement, Knowhow und innovative Services – in diesen fünf Bereichen agiert der SVIT als Wegbereiter.

Services

Der SVIT bietet seinen Mitgliedern eine breite Palette an Dienstleistungen