Starke Akzente setzen und Innovationen ins Rollen bringen, das ist am FM-Day auf dem Bocken-Areal in Horgen bereits Tradition. Die 9. Ausgabe hatte es diesbezüglich in sich: unter dem Motto: Immobilien bei Corporates – Herausforderung Kerngeschäft standen am 16. Mai 2017 die Mega Trends Digitalisierung, Sicherheit und Dialog zwischen Corporates und Dienstleistern im Vordergrund. Die veränderten Ansprüche des Kerngeschäfts in einer digitaleren und globaleren Unternehmenswelt verändern sich in immer schneller, mit Auswirkungen auf das Corporate Real Estate Management und damit auch das Facility Management. Doch das Bereitstellen von Innovationen kostet Geld – eine Refinanzierung ist aus Sicht der FM-Dienstleister nur möglich, wenn die Vertragsdauer mit den Corporates länger angesetzt werden kann, als dies heute üblich ist. Eine Forderung, welche in einer von Prof. Dr. Ing. Antje Junghans (ZHAW Wädenswil) und Thomas Knoepfle (Real FM Deutschland) moderierten Podiumsdiskussion am Schluss des FM-Days zu Diskussionen Anlass gab.

Das Mega-Thema Digitalisierung stand am Vormittag in verschiedenen Facetten im Mittelpunkt des 9. FM-Days. Unter dem Titel «How to create a best class Workplace Experience on Technology and Services», zeigte zum Beispiel Peter Ankerstjerne aus Dänemark, Marketing-Chef bei ISS World Services, auf, wie in Zukunft die Zufriedenheit der Nutzer den Betrieb von Büroimmobilien stark beeinflussen wird. «Digitalisierung: Heilsbringer der FM-Branche», stand über dem Vortrag von Prof. Dr. Markus Thomzik von der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen. Er wies auf das enorme Tempo hin, welches von den kleinen Start-Up-Firmen (Proptechs) in die Immobilienwirtschaft gebracht wird und das für grosse Unsicherheit in der Branche sorgt. Ein Thema, welches auch Dr. Carsten Druhmann von der ZHAW Wädenswil vertiefte.

Ein ganz «heisses Eisen» griff Jörg Ziercke, Präsident des Bundeskriminalamts in Kiel, auf. Europas Bedrohung durch den islamistischen Terrorismus ist ein Thema, welches die rund 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ihren Bann zog. Die Auswirkungen sind zum Teil erschreckend und werden auch die FM-Branche immer stärker tangieren. Das bestätigte in seinem Vortrag auch Arnaud Ducrot, CTO bei der Protectas SA in Genf. Zugangskontrollen, Überwachungsdienste und sogar mobile Überwachungsroboter werden in Zukunft für eine verbesserte Sicherheit von Immobilien eingesetzt werden müssen. Die veränderten Bedrohungsformen verleihen dem Thema einen wichtigen Stellenwert im CREM und FM.

Mehr Informationen finden Sie in unserem Programm

Wir danken unseren Sponsoren

issBouyguesgammaRenaxAlpiqProtectasKonoaSPIEmovesodexoAuwiesencws

und unseren Medienpartnern.

immobiliaIBHaustechSwiss CircleHandelszeitung

Partnerevent von:

Forum 2017