Der Verband blickt auf ein anspruchsvolles Jahr zurück.

Am kommenden 14. Juni 2019 findet in Luzern im Rahmen des SVIT Plenum die Delegiertenversammlung 2019 des SVIT Schweiz statt. Das Präsidium legt nun seinen Rechenschaftsbericht einschliesslich Finanzbericht zum vergangenen Verbandsjahr unter 2018.svit.ch in digitaler Form vor. Der Verband war 2018 an mehreren Fronten gefordert – in der Bildung in einem zunehmend umkämpften Markt, in der Interessenvertretung mit verschiedenen politischen Debatten zum Mietrecht und anderen für die Immobilienwirtschaft relevanten Themen und bei den Networking-Plattformen mit einer laufenden Anpassung an die Bedürfnisse der Teilnehmer. Im Weiteren hat der SVIT eine Digitalisierungsstrategie erarbeitet, die den Verband in die Zukunft führen soll. Finanziell war das Jahr durch ein ausgeglichenes operatives Geschäft bei gleichzeitigen Sonderfaktoren im Prüfungsbereich und Buchverlusten auf den Wertpapieranlagen geprägt.

SVIT Portrait

Bildung, Netzwerk, politisches Engagement, Knowhow und innovative Services – in diesen fünf Bereichen agiert der SVIT als Wegbereiter.

Services

Der SVIT bietet seinen Mitgliedern eine breite Palette an Dienstleistungen